Kleine Erfolge feiern

Vor vielen Jahren sagte mir ein Herzensfreund, wie wichtig ist es ist, kleine Erfolge zu würdigen. Da mein guter alter Freund ein erfolgreicher Geschäftsmann war, gab mir seine Aussage zu denken und begleitet mich bis heute.

Ich war lange immer hinter dem ‚großen Entwurf‘ her, wie der Teufel hinter der nackten Seele, wie man so schön sagt. Es gab kein Rasten und Ruhen, alle Zeit musste sinnvoll gefüllt und gestaltet sein und alles Tun etwas Vollendetes erschaffen. Zu der Zeit war ich noch Künstlerin und ich habe mich immer mit den großen Meistern verglichen, die natürlich von meiner Sichtweise aus nicht zu erreichen waren. Es kam der Zeitpunkt, da zweifelte ich an allem, was mein schöpferischer Geist und mein Können zuwege gebracht hatten und ich kämpfte regelrecht mit einem Gemälde, von dem ich wusste, es wird mein letztes sein.

Wochenlang schlich ich wie ein Raubtier um dieses Bild herum und legte Farbschicht auf Farbschicht. Mit jeder Schicht schwand meine Zuversicht. Ich konnte nicht loslassen und empfand dieselbe Pein die ich von schlimmem Liebeskummer kannte. Irgendwann fühlte ich, dass das Bild fertig war. Mein Blick darauf war derselbe, den ich morgens im Spiegel beim Anblick meiner selbst sah. Vernichtend.

Ich fühlte mich zerschmettert. – Mein Atelier war ein großzügiges Ladengeschäft mit großen Schaufenstern, die zur Straße zeigten und auf der viele Leute vorbeizogen. Dann geschah etwas Seltsames. Immer mehr Leute kamen mich in meinem Atelier besuchen, um dieses Bild zu bewundern. Sogar ein Kunstgeschichteprofessor kam, was mich außerordentlich beschämte, da ich nichts Besonderes an dem Bild finden konnte. Irgendwann habe ich es dann begriffen. Eigentlich hatte nicht ich, sondern ‚ES‘ das Bild gemalt und es war wirklich gelungen, und…. ohne mich wäre es nie entstanden. Ich schenkte dieses letzte Bild meinem Herzensfreund, weil ich so gelitten hatte beim Ringen um das Besondere und es noch nicht einmal genießen konnte. Danach war ich befreit und ich beendete die Zeit der Bilder.

Seitdem freue ich mich über kleine Dinge. Über die Schönheit kleiner Handbewegungen und einfacher Dinge, über aromatische Regengüsse und Regenbögen, über nette Gespräche, die ersten hart erworbenen Altersfalten, die das Leben wirft und alles was einfach so geschieht, läuft, gelingt und absolut gar nichts werden will im Alltag.

Die Philosophie der kleinen Erfolge, Freuden und Ereignisse ist mir ans Herz gewachsen, aber erst mein Herzensfreund brachte mich darauf. Wie viel Frieden, Zufriedenheit und Lächeln hat es mir geschenkt. Das wünsche ich allen Menschen. Und vor allem bin ich dankbar für die guten Ratschläge, die ich immer wieder bekommen habe. Es gibt nichts kostbareres als Menschen, die offen und ehrlich sind. Und besonders unseren Freunden gebührt immer wieder ein großes Dankeschön dafür!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s