Schlagwörter

, , ,

Die Gedanken sind frei. Heißt es. Da nur ein kleiner Bruchteil unseres ‚Ich‘ bewusst und somit kontrollierbar ist, hat auch die Freiheit hier eine ordentliche Grenze, die uns zu schaffen machen kann. Gedanken fallen meist nicht als solche auf. Sie verkleiden sich in Reaktionen auf Situationen und Menschen und machen sich dann als Irritation bemerkbar, wenn sie mit unserem Denken nicht konform gehen. Spürbar als Widerstand. „Oh, was will der von mir.“ oder „Das mag ich nun aber gar nicht.“ Weiterlesen hier….

Werbeanzeigen